+33 (0)4 93 58 79 00

NEU-AQUITANIEN

BORDELAIS, PERIGORD, BASKENLand und POITOU-CHARENTES

Was die Region Neu-Aquitanien auszeichnet, ist ihre Vielfalt. Von La Rochelle bis Hendaye bietet die Küste von Aquitanien über 400 km endlose Strände, die im Sommer von Touristen aus der ganzen Welt besucht werden.

Das Hinterland der Region wird von Weinbergen und Wäldern dominiert: Zuerst Bordelais, das sich vor allem durch seine weltberühmten Weine auszeichnet, aber auch die Charentes mit ihrem bekannten Cognac. Die Wälder der dortigen Heidelandchaft bilden eines der größten Waldgebiete Europas.

Das Périgord begeistert mit seinen Gärten, seinen prähistorischen Stätten und kulinarischen Spezialitäten. Dort befindet sich auch das fast vergessene Limousin, das jedoch viel Charme und grüne Landschaften zu bieten hat.

Zwischen der Pyrenäen und dem Ozean befindet sich im Süden das Baskenland, dessen Charme, Landschaften und Traditionen jeden Besucher in seinen Bann ziehen.

UNSERE VERSCHIEDENEN TOUREN

In dieser Region

Bordelais

Für viele Besucher steht die Gegend von Bordeaux, das Bordelais, vor allem für Wein und Weinberge. Darüber hinaus bietet die Region außerdem zahlreiche Reichtümer : die Hauptstadt Bordeaux, der Atlantische Ozean, die höchste Düne Europas, der größte Wald Europas (bis ins Waldgebiet der Landes) und die bekannten Austernbecken von Arcachon.

Mit seinen 115.000 ha Weinbergen und 13.000 Weinanbauern stellt das Bordelais das größte Weinanbaugebiet mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung der Welt dar. Wer kennt nicht die großen Weine wie Saint-Estèphe, Médoc, Magaux, Saint-Emilion, Pomerol oder Sauternes. Man sieht Weinberge bis ins Unendliche und findet dazwischen zahlreiche Schlösser. In der Tat befinden sich mehr als 10.000 Schlösser in den Weinbergen! Zahlreiche Weingüter bieten Besichtigungen und Kostproben an, die gestatten, die Geheimnisse der Bordeaux-Weine inmitten herrlicher Schlösser und Familienbesitze zu erkunden. Diese Besichtigungen sind ebenfalls eine Gelegenheit hübsche Weindörfer zu entdecken, wie die Festung von Saint-Emilion : abschüssige Straßen, kleine charmante Plätze, schattige Cafés …

Bordeaux, die Hauptstadt der Region Aquitanien, liegt an den Ufern der Garonne. Seit jeher verdankt die Stadt dem Weinhandel ihren Reichtum. So verdanken auch die Architektur, die Wirtschaft und das kulturelle Leben ebenfalls viel der Welt des Weins : Stadtviertel aus dem 17. Jahrhundert mit zahlreichen Gebäuden rund um den Platz der Börse, der Palast der Rohan und das Große Theater. Die Altstadt befindet sich mit vielen hübschen mittelalterlichen Straßen im Viertel von Saint-Pierre.

Die außergewöhnliche geographische Lage der Bucht von Arcachon in Form eines Binnenmeeres hat die Entwicklung des Austernanbaus um Arcachon, Badeort des 19. Jahrhunderts, gefördert. Die Austernkulturen sollte man unbedingt besichtigen. Dieser Gesamtüberblick wird durch die Besichtigung von Basteien, neuen Städten des Mittelalters wie Sainte-Foy-la-Grande, Sauveterre-De-Guyenne, Cadillac oder auch Libourne vervollständigt.

Schließlich noch der Park der Landes de Gascogne, ein im 19. Jahrhundert von Menschenhand gepflanzter Wald gesäumt von weiten Sandstränden.

Périgord

Die Landschaften des Périgord verkörpern die Lebensfreude der Region: Die Vielfalt der Farben von weiß, grün, purpurfarben und schwarz bilden ein lebendiges Bild. Entlang der Landstraßen des Tals der Dordogne oder der Vézère lassen sich die charmeversprühenden Dörfer, prähistorischen Stätten und mittelalterlichen Festungen entdecken.

Die Hauptstadt Sarlat eignet sich als Ausgangspunkt, um die Gegend zu erkunden, die mit ihrer vielfältigen Gastronomie aus Trüffel, Nüssen und Leberpastete auch viele Feinschmecker anlockt.

 

BASKENLAND

An der Südwestgrenze Frankreichs, dort wo die Schiefersteine der Pyrenäen in den Ozean fallen, breitet das Baskenland seine ewig grünen Hügel, seine um die Kirche und den Giebel gruppierten Dörfer, seine roten und weißen Häuser aus : Ascain, Ainhoa, Saint Jean de Port auf der Route des Jackobswegs. An der Küste bietet die Stadt Biarritz, die seit dem Aufenthalt der Kaiserin Eugenia und Napoleon III. bekannt ist, herrliche Strände und Spazierpromenaden. Die historische Stadt Biarritz ist auch ein Hafen, der sich entlang des Flusses Ardour und Nive erstreckt. Der Thunfischhafen Saint Jean de Luz ist die Hauptstadt des Baskenlandes und zieht seine Besucher mit kleinen Sträßchen an. In der Stadt wurde die Hochzeit von Ludwig XIV. und Maria-Theresia gefeiert. Das Baskenland ist voller Feste und Traditionen (das traditionelle Ballspiel “pelote basque”, Feste von Bayonne, polyphonischen Gesänge) in baskischer Sprache, die stets streng behütet wird. Auch für ihre Gastronomie ist diese Region sehr bekannt: Ziegenkäse, Pfeffer von Espelette, Schinken von Bayonne und Fischspezialitäten.

Vom Baskenland ausgehend bietet es sich an Rundreisen zur Entdeckung des Umlandes zu unternehmen.

PoItou-charentes

Poitou-Charentes lädt ein seine reiche Geschichte im Herzen der Städte oder in der Nähe der Befestigungen in La Rochelle, Saintes, Poitiers oder Rochefort zu erkunden. Geniessen Sie soxohl die Ruhe des Marais Poitevin oder die abenteuerlichen Futuroscope-Bilder.

Entdecken Sie auch die Vielfalt der Inseln, die an die sonnenverwöhnte Atlantikküste angrenzen: Noirmoutiers, Yeu, Ré, Aix und Oléron, sowie das maritime Erbe. Bewundern Sie das Gold von den Weinbergen rund um Cognac und die Mäander des Charente, das Licht, das die romanischen Kirchen beleuchtet. Auf Ihrer Reise sollten Sie auch die Aromen der Küche probieren, die von einem großzügigen Land profitieren: Melonen, Austern, Muscheln, Schnecken, Käse und Milchprodukte … und natürlich Cognac.

Wir laden Sie ein, diese perfekte Kombination aus einem reichen historischen Erbe und ursprünglichen Naturlandschaften zu entdecken.

Entdecken Sie unsere Tourenvorschläge und zögern Sie nicht, uns für ein individuelles Angebot zu kontaktieren.

UNSERE ZIELE IN FRANKREICH

Klicken Sie auf eine Region oder eine Stadt Ihrer Wahl

NEU-AQUITANIEN

BORDELAIS, PERIGORD, BASKENLand und POITOU-CHARENTES

Was die Region Neu-Aquitanien auszeichnet, ist ihre Vielfalt. Von La Rochelle bis Hendaye bietet die Küste von Aquitanien über 400 km endlose Strände, die im Sommer von Touristen aus der ganzen Welt besucht werden. Das Hinterland der Region wird von Weinbergen und Wäldern dominiert: Zuerst Bordelais, das sich vor allem durch seine weltberühmten Weine auszeichnet, aber auch die Charentes mit ihrem bekannten Cognac. Die Wälder der dortigen Heidelandchaft bilden eines der größten Waldgebiete Europas. Das Périgord begeistert mit seinen Gärten, seinen prähistorischen Stätten und kulinarischen Spezialitäten. Dort befindet sich auch das fast vergessene Limousin, das jedoch viel Charme und grüne Landschaften zu bieten hat. Zwischen der Pyrenäen und dem Ozean befindet sich im Süden das Baskenland, dessen Charme, Landschaften und Traditionen jeden Besucher in seinen Bann ziehen.

© Anaka La Cité du Vin XTU architects (3)

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER


Ich akzeptiere, dass diese Informationen für Transglobe bestimmt sind und für Prospektionszwecke verwendet werden.